Welche Art von Blender verwendet Starbucks?

Sehr oft werden wir von Kunden gefragt: „Welchen Blender verwendet Starbucks? Das ist der Mixer, den wir wollen!“

Jahrelang benutzte Starbucks einen Blendtec Blender, aber vor kurzem wechselte das Unternehmen zu Vitamix, das einen Blender speziell für die Bedürfnisse von Starbucks entwickelte. Heute verwendet Starbucks die 48oz Vitamix Blending Station Advance, besser bekannt als „The Quiet One“.

Als die leiseste Maschine auf dem Markt ist sie der ultimative Mixer mit unvergleichlicher Geräuschreduzierung und außergewöhnlicher Getränkemischung. Durch diese Funktionen konnte auch die Geschwindigkeit des Service verbessert werden, so dass die Benutzer nur selten ein Getränk neu mischen müssen.

Das intelligente Produktdesign des Quiet One bedeutet, dass dieser Mixer aufgrund seiner fortschrittlichen Schwingungsdämpfungstechnologie bis zu viermal leiser ist als die Konkurrenz (18 Dezibel leiser), was eine angenehmere Atmosphäre für die Kunden schafft. Die magnetisch geformte schwimmende Schallhaube ist durch den Verzicht auf Schrauben wesentlich einfacher zu reinigen und zu demontieren.

Wie die meisten Vitamix Blender’s verfügt auch The Quiet One über eine variable Geschwindigkeitsregelung und eine automatische Abschaltung, die dem Benutzer Flexibilität bei der Erstellung von endlosen Rezepten bietet. Es wurde speziell für Kaffeehäuser und High-End-Bars entwickelt und zeichnet sich durch folgende Merkmale aus:

  • 6 programmierbare Tasten
  • 34 optimierte Programme
  • Leistungsstarker 3-PS-Motor mit Ausgangsleistung
  • Das Luftmanagementkonzept ermöglicht eine Reduzierung des Geräuschpegels, eine Verbesserung der Zuverlässigkeit und eine Reduzierung der Ausfallzeiten.

Der Mischbehälter ist außerdem einzigartig konstruiert für ein schnelleres, gleichmäßigeres Ausgießen und eine lange Lebensdauer der Messer. Was bedeutet das für Sie? Zeit- und Kostenersparnis sowie ein verbessertes Kundenerlebnis. Das doppelt abgedichtete Lager des Containers sorgt zudem für eine verbesserte Waschbarkeit und verlängert die Lebensdauer der Messerbaugruppe. Auch eine überlegene Tastaturabdichtung und eine einteilige Leiterplatte sorgen für eine verbesserte Zuverlässigkeit.

Man braucht keinen Entsafter, um Saft zu machen

Verwenden Sie einen Mixer oder eine Küchenmaschine, um gesunde Getränke zu zubereiten.

Lebensmittelverarbeiter

Bei all der Konkurrenz um die Thekenfläche in der Küche, brauchen Sie wirklich einen Entsafter zusätzlich zu einem Mixer oder einer Küchenmaschine? Vielleicht auch nicht. Die Herstellung von Saft in einem Mixer oder Küchenmaschine ist ein wenig mehr Arbeit, aber zusätzlich zum Saft erhalten Sie alle Nährstoffe aus den Früchten oder Gemüse, die Sie verwenden. Ein weiteres Plus ist, dass die Reinigung viel einfacher ist, da Mischer und Lebensmittelverarbeiter weniger Teile haben. Hier sind die Vor- und Nachteile der Entsaftung mit alternativen Geräten sowie einige Mixer und Küchenmaschinen von Consumer Reports Tests.

Mischer

Vorteile. Es kann wässrige Früchte und Gemüse zu Zubereitungen pürieren, die eher Smoothies ähneln. Je wässriger die Produkte, desto mehr Saft erhalten Sie.
Nachteile Es ist nicht dafür ausgelegt, Saft zu extrahieren, also müssen Sie ein paar zusätzliche Schritte unternehmen, um einige Produkte trinkbar zu machen, wie z.B. das Abseihen des Fruchtfleisches. Und Sie müssen die Produkte in kleinere Stücke schneiden, als Sie es für einen Entsafter für eine bessere Mischung tun würden.
Die besten Lebensmittel zu Saft in einem Mixer. Gurken, Tomaten, Sellerie, Birnen, Äpfel und Wassermelone; und leichter zu mischende, weichere Grüntöne (Spinat, Mangold), aber nur wenige Blätter, max.
Was nicht zu Saft in einem Mixer. Hartes Zeug – Karotten, Brokkoli, Spargel – ergibt ein kiesiges, matschiges Gebräu, das schwer zu trennen ist. Überspringen Sie auch niedrigflüssige Avocados und Bananen. Papaya und Mango werden Saft produzieren, aber sie können sich verklumpen.
Blender mit exzellenten Noten für das Pürieren:

Ninja Master Vorbereitung Professional QB1004, $60
Vitamix 5200, $450
Hamilton Beach Kommerzieller Sturm HBH650, $450

Lebensmittelverarbeiter

Vorteile. Mit seinem typischerweise stärkeren Motor und den schärferen Klingen kann eine Küchenmaschine die Zutaten noch besser verflüssigen als ein Mixer.

Nachteile Wie bei den Mixern müssen Sie vor dem Entsaften alle Früchte und Gemüse schälen und zerkleinern. Und die resultierende Mischung kann dicker als ein Saft sein, so dass Sie eventuell Wasser hinzufügen müssen, um es eher wie Saft zu machen.

Die besten Sachen zum Saft in einer Küchenmaschine. Meistens sind wässrige Produkte der richtige Weg. Außerdem ist es im Gegensatz zu einem Mixer sicher, ein paar weitere Grüns hinzuzufügen, darunter auch einige der härteren, wie z.B. Grünkohl. Die Blades des Prozessors sind besser in der Lage, sie zu zerkleinern.
Was nicht zu Saft in einer Küchenmaschine. Wie bei den Mischern, überspringen Sie harte und niedrigflüssige Produkte sowie Papaya und Mango.
Küchenmaschinen mit sehr guten Noten für das Pürieren:

Breville BFP800XL/A, $400
Cuisinart DLC-2011CHB Vorbereitung 11 Plus, $180
Cuisinart DFP-14BCN, $180

Willst du immer noch einen Entsafter?

Hier sind die beiden empfohlenen Mixer von Consumer Reports Tests.

Hamilton Beach Big Mouth Pro 67650, $60, war sehr gut im Entsaften von Äpfeln, Orangen, Karotten und Tomaten und nicht so schwer zu reinigen wie einige Entsafter.

West Bend Performance 7010, $130, hat nicht ganz so gut abgeschnitten, ist aber auch ein empfohlenes Modell. Beide waren ziemlich laut.

Machst du einen Smoothie? Verstopfen Sie nicht den Mixer.

Q. Mein Mixer scheint stecken zu bleiben, wenn ich meinen morgendlichen Smoothie mache. Gibt es einen Trick, um es zu laden?

A. Die Kombination von Smoothie-Zutaten in der falschen Reihenfolge kann dazu führen, dass gefrorene Früchte und Eis in den Blättern des Mixers hängen bleiben. Beginnen Sie, indem Sie den Joghurt oder eine Basisflüssigkeit wie Wasser, Saft oder Milch in den Mixer geben. Als nächstes werden kleinere Zutaten, wie z.B. gewürfelte Mango, eingelegt und der Mixer mit größeren Zutaten, wie z.B. geschälte Erdbeeren und Eiswürfel, verfeinert. Auf diese Weise müssen Sie die Komponenten nicht mit einem Spachtel herumschubsen, um die Klingen freizulegen. Zu viele tiefgefrorene Zutaten sind ein weiterer Grund, warum der Mixer möglicherweise blockiert; verwenden Sie eine Mischung aus frischen und tiefgefrorenen Früchten, um eine glattere Mischung zu gewährleisten.

Verpackung für einen Umzug

Q. Wie verpacke ich einen Umzugskarton richtig?

A. Packen Sie häufig verwendete Gegenstände, wie Geschirr und Bettwäsche, zuletzt ein. Und folgen Sie diesen Vorschlägen von U-Haul:

Holen Sie sich den Weekender in Ihren Posteingang:
The Globe’s Top-Pickups für das, was es zu sehen und zu tun gibt, jedes Wochenende, in Boston und darüber hinaus.

1. Die Unterseite jeder Schachtel mit Erdnüssen oder Ballenpapier auslegen, um ein Kissen zu bilden, sagt U-Haul-Sprecher Sperry Hutchinson.

2. Wickeln Sie jedes Teil in Luftpolsterfolie ein und legen Sie es sicher in die Schachtel. Um ein Verrutschen zu vermeiden, füllen Sie die leeren Stellen mit aufgelegtem Papier. (Jede Kiste sollte nicht mehr als 30 Pfund wiegen.)

3. Kleben Sie die Kisten zu. Markieren Sie den Raum, aus dem er stammt, und seinen Inhalt auf der Seite jedes Raumes, und zeichnen Sie einen Pfeil, der anzeigt, welches Ende oben ist.

Grillen mit Hackschnitzel
Q. Sollte ich versuchen, Holzspäne auf dem Grill zu verwenden?

A. Das Hinzufügen von Holzspänen zu Ihrem Holzkohle- oder Gasgrill verleiht Fleisch, Fisch und Gemüse einen rauchigeren Geschmack. Die Chips sind in einer Vielzahl von Hölzern erhältlich, darunter Mesquite, Hickory, Apfel und Kirsche – und verleihen jedem einen unverwechselbaren Geschmack und Intensität, sagt Weber-Grillmeister Kevin Kolman.

1. Wählen Sie die Chips

Wählen Sie die richtige Größe: große Brocken für Holzkohlegrills, kleinere Chips für Gas. Die benötigte Menge hängt von der Kochzeit ab, aber fangen Sie mit ein bis zwei Handvoll an und füllen Sie sie nach Bedarf auf (alle zwei Stunden kontrollieren).

2. Vorbereitung des Holzes

Bei Gasgrills sollten Sie die Chips vor dem Grillen eine Stunde lang in Wasser einweichen – sie müssen glühen, um den besten Geschmack zu erhalten (keine Stücke einweichen). Wickeln Sie die Chips in ein Folienpaket, stecken Sie Löcher in die Oberseite und legen Sie sie auf den Grill. Für Holzkohle legen Sie die Brocken direkt auf die Kohlen.

3. Achten Sie auf den Rauch

Stellen Sie sicher, dass der Rauch, der vom Grill kommt, weiß und nicht schwarz ist (ein Zeichen dafür, dass das Holz oder das Essen brennt). Wenn Sie schwarzen Rauch sehen, senken Sie die Temperatur, indem Sie die Lüftungsschlitze schließen. Das Essen sollte geräuchert, nicht bitter schmecken.

Die 5 besten Gemüsesorten zum Entsaften

Wer gerne frische Säfte trinkt und großen Wert auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung legt, der kommt früher oder später nicht daran vorbei, selber zu Entsaften.

Die Möglichkeiten die sich dabei bieten sind schier unendlich. Von Obst über Gemüse, in allen Zusammensetzungen und Kombinationen. Erlaubt ist, was schmeckt.

Besonders gesund wird das Entsaften, wenn man Gemüse benutzt. Sicherlich hat jeder schon mal vom berühmten Tomatensaft gehört, den man meistens im Flugzeug serviert bekommt. Doch das ist nur eine von vielen Varianten, wenn vielleicht auch eine der Beliebtesten.

Bei manchen Gemüsesorten kommt man zu Beginn vielleicht gar nicht unbedingt auf die Idee, diese zum entsaften zu nutzen, daher wird man positiv überrascht wenn man es doch mal probiert. Mehr Ideen findet man in diesem Artikel über Gemüse für Entsafter.

Sellerie entsaften

Eine der gesündesten Gemüsesorten, die man entsaften kann, ist Sellerie. Kaum ein anderes Gemüse ist so reich an Vitamin A, Vitamin K, Folsäure, Kalium und Ballaststoffen. Vor dem Entsaften sollte man den Sellerie unter lauwarmem Wasser gründlich reinigen und von Schmutzrückständen befreien. Die Blätter vom Sellerie brauchen vor dem Entsaften nicht entfernt werden, denn hier wohnen jede Menge gesunde Inhaltsstoffe, die an dem Saft sonst verloren gehen würden. Er eignet sich auch besonders gut in Kombination mit beispielsweise Karottensaft.

Tomaten entsaften

tomate entsaftenEntsaftete Tomaten ergeben im Endeffekt den beliebten Tomatensaft, den man aus dem Flugzeug kennt. Dieser lässt sich beliebig verfeinern, ebenso wie man es mit Tomaten, die man essen möchte auch tut. Salz, Pfeffer und Basilikum kann man beispielsweise beim Entsaften je nach Lust und Laune und je nach Geschmack, dazu tun. Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.

Rote Beete entsaften

Auch die Rote Beete kann mit einer Menge an gesundheitsfördernden Eigenschaften aufwarten. Sie senkt den Blutdruck, hat eine schützende Funktion von Leber und Galle, kann vor Krebs schützen und, am allerwichtigsten, sie sorgt für gute Laune. Möchte man eine Rote Beete entsaften, sollte man auch diese vorher gründlich waschen, um jeglichen Dreck zu entfernen. Die spitzen Enden sollten abgeschnitten werden. Wenn die Schale hart ist, dann empfiehlt es sich, diese zu entfernen. Anschließend kann man die rote Beete in Stücke schneiden, dass sie in den Entsafter passen. Hier sollte man jedoch beachten, möglichst keinen Zentrifugenentsafter, sondern einen mit Press-Schnecken- oder Press-Walzen-Technik zu nutzen. Zudem sollte die Umdrehungszahl im unteren Bereich liegen. Ist die rote Beete erstmal entsaftet, hat man auch hier wieder viele Möglichkeiten, sie je nach Geschmack anzupassen. Dazu empfiehlt sich zum Beispiel, für etwas mehr Süße, etwas Apfel oder, für mehr Spritzigkeit, etwas Zitrone.

Karotten entsaften

Um den Körper in Schwung zu kriegen eignet sich Karottensaft einwandfrei. Karotten enthalten Beta-Carotin, welches im Körper direkt in Vitamin A umgewandelt wird. Zusätzlich enthalten Karotten auch noch jede Menge andere, für den Körper wichtige, Vitamine und sind ganz nebenbei noch gut für Haut und Haare. Auch bei Karotten sollten, nach dem gründlichen Reinigen, die Enden vor dem Entsaften abgeschnitten werden. Ob man sie vorher auch schält oder nicht, ist abhängig davon ob Pestizide verwendet wurden oder nicht. Hat man die Karotte dann in kleine Stücke zerteilt, wird sie einfach in den Entsafter getan. Dieser macht den Rest. Hier empfiehlt es sich, eventuell noch etwas Wasser beizumischen, da der Geschmack des Karottensaftes doch sehr intensiv ist. Mit etwas Zitrone verfeinert erhält man ein einmaliges und gesundes Getränk. Allerdings sollte man den Saft sofort trinken, da er schnell oxidiert und somit wichtige Inhaltsstoffe verloren gehen.

Spinat entsaften

Spinat gehört zu den Lebensmitteln, die das Immunsystem stärken. Daher ist gerade in der trüben Erkältungszeit der Griff zum Spinat eine gute Wahl. Um ihn zu entsaften muss man nicht viel mehr tun, als ihn gründlich zu waschen. Das in Stücke schneiden fällt hier weg. Um beim Entsaften keine Brühe, die mehr aus Schaum als aus allem anderen besteht, zu erhalten sollte mam ein gröberes Sieb verwenden. Die Saftmenge bei Spinat ist eher gering, daher empfiehlt es sich auch hier zu kombinieren. Sehr beliebt sind hier Äpfel, da sie zum einen die Saftmenge erheblich erhöhen und zum anderen den Geschmack verfeinern.

Fazit

Aus all diesen Gemüsesorten lassen sich nicht nur Säfte, sondern auch fabelhafte Cocktails zaubern. Verfeinert mit allerlei Gewürzen ergeben sich unterschiedlichste Geschmäcker. Teilweise kann eine solche Zusammensetzung sogar ganze Mahlzeiten ersetzen, was vor allem dann von Vorteil ist, wenn man eine Diät macht oder machen möchte. Fakt ist, gesünder und natürlicher geht es nicht.

Quellen:

www.paradisi.de

Die 5 größten Fehler beim Onlineshopping

Das Einkaufen im Internet erfreut sich ungebrochener Beliebtheit. Uns Kunden kann das nur freuen, steht doch der Einkauf im Internet zuerst einmal vor allem für Transparenz und Marktüberblick. Seien Sie doch einmal ehrlich, haben Sie schon einmal beim Einkauf im stationären Handel ohne einen Preisvergleich im Internet das Gefühl gehabt, tatsächlich ein Produkt zum günstigsten Preis erworben zu haben? Dies zu erreichen ist mit großem Aufwand verbunden. Das bringt uns zu einem weiteren Vorteil des Onlineshoppings – Bequemlichkeit. Zu Hause stressfrei einfach das gewünschte Produkt bestellen. Bequemer geht es nicht. Doch es lauern auch Gefahren beim Onlineshopping. Folgende 5 Fehler sollten Sie vermeiden:

Die Sünden beim Shopping
Das sollte man beim Onlineshoppen beachten

1. Kaufen beim Erstbesten

Beim Einkauf in einem Geschäft legen Sie Wert auf entsprechende Atmosphäre. Der erste Eindruck zählt eben. Lassen Sie das Gleiche auch für das Onlineshopping gelten. Verschaffen Sie sich einen Eindruck über den Onlineshop. Ist dessen Navigation nachvollziehbar, sind die Produktbeschreibungen ansprechend und möglichst vollständig und sind alle Informationen zu Zahlung und Versand transparent und verständlich? Wenn Sie diese Fragen mit ja beantworten können, steht dem Einkauf schon einmal zumindest subjektiv nichts im Wege.

2. Kaufen zum überhöhten Preis

Es muss schnell gehen, ohne vorherige Information kaufen Sie einfach beim erstbesten Onlineshop. Ein großer Vorteil beim Onlineshopping ist die umfassende Möglichkeit, Preise verschiedener Anbieter miteinander zu vergleichen. Diesen Vorteil sollten Sie nutzen. Es geht aber noch besser. Viele Onlineshops registrieren anhand einer Trackingsoftware den Verlauf Ihrer Produktrecherche. Wenn Sie also ein Produkt in einem Onlineshop betrachten und nicht kaufen, so kann es sein, dass das gleiche Produkt bei einem wiederholten Besuch des Onlineshops einen günstigeren Preis individuell für Sie ausweist. Gerade bei hochwertigen Produkten zahlt sich Information und Geduld in barer Münze für Sie aus.

3. Kaufen bei schwarzen Schafen

Früh im Leben haben wir gelernt, das Kleingedruckte in Verträgen zu beachten. Übertragen auf das Onlineshopping bedeutet das, prüfen Sie, ob der Onlineshop ein Sicherheitszertifikat wie z. B. „Trusted Shops“ o. ä. aufweist. Zumindest sollten Sie wissen, mit wem Sie einen Kaufvertrag eingehen. Sehen Sie sich hierfür das Impressum stets an. Ist gar kein Impressum vorhanden, sollte es grundsätzlich heißen: Finger weg!

4. Bezahlen mit unsicheren Transaktionen

Wählen Sie bei der Bezahlung nur vertrauenswürdige Transaktionsmethoden aus. Zahlungen per Vorkasse oder Kreditkarte sind mit Risiken verbunden. Wählen Sie daher sichere Zahlungsmethoden wie Paypal o. ä..

5. Kaufen ohne Rückgaberecht

Prüfen Sie bei jedem Einkauf stets den Umfang des Ihnen eingeräumten Rückgaberechts. Zwar handelt es sich bei jedem Einkauf im Internet nach dem deutschen Fernabsatzgesetz grundsätzlich um einen Kauf auf Probe und zieht ein zweiwöchiges Rückgaberecht nach sich. Doch schränken viele Onlinehändler dieses Recht ein und verweisen dann vielfach auf den individualisierten Charakter des gekauften Artikels. Auf Kulanzbasis gewähren einige Onlinehändler sogar längere Rückgabefristen. Beziehen Sie diese in Ihre Überlegungen ein.